Background

Die Gebhardt Werkzeug- und Maschinenbau GmbH ist ein hochmodernes Engineeringunternehmen mit Spezialisierung im Bereich der Folgeverbund- und Transferwerkzeuge für die Automobilindustrie. Unsere hochqualitativen Produktbereiche erstrecken sich von Struktur- über Getriebeteile bis hin zu Dekorelementen. Die ganzheitliche Prozessabdeckung unseres Werkzeugbaus garantiert eine konsequent hohe Qualität und Präzision für unsere Kunden. Die gesamte Abwicklung ab der grundlegenden Planung bis hin zum Tryout und dem serienfertigen Werkzeug wird von unserem kompetenten und motivierten Team kundenoptimiert bewerkstelligt. Dass wir unseren Standard halten können und auch in Zukunft den Anforderungen unserer Kunden gerecht werden, bauen wir seit Jahrzehnten auf eine solide firmeninterne Ausbildung.

Technischer Stand

In unserer Prozesskette ist neben der großen Erfahrung und des ständig wachsenden Know-Hows unserer Mitarbeiter ein hochmoderner technischer Stand unseres Unternehmens unabdingbar. Modernste 3D-CAD-Systeme gehören ebenso zu unserer Ausstattung wie FEM-Berechnungen und Simulationen. Nur so können wir von Beginn an das Optimum für neue Innovationen und Umformungswege realisieren und unseren Kunden einmalige Lösungen anbieten. Die Präzision unserer Produkte wird durch unser 2015 neu errichtetes Fertigungswerk sichergestellt. Auf über 1.700 qm findet unser moderner Maschinenpark Platz. Die genaue Auflistung unseres Fertigungszentrums finden Sie unter der gleichnamigen Rubrik. Für den Tryout unserer Werkzeuge stehen uns 4 Pressen bis 15.000 kN für Werkzeuge bis zu einer Länge von 6.000 mm zur Verfügung.

1964-1992

1964 erfolgte die Gründung in Baienfurt durch den gelernten Werkzeugmachermeister Erwin Gebhardt. Bereits 1970 wurde mit damals 10 Mitarbeitern der Umzug in die Löwenstraße in Baienfurt realisiert, dem heutigen Werk 1. Schon in dieser Zeit begann das Unternehmen, sich durch seinen innovativen Werkzeugbau einen Namen zu machen. 1982 wurde der erste Erweiterungsbau durchgeführt.

1992

Markus Gebhardt trat nach der Ausbildung zum Diplomingenieur (FH) 1992 in die Geschäftsführung der Firma ein. Unter seiner Leitung wurde das Unternehmen in seiner Ausrichtung hin zur Automobilbranche geführt und zählt heute zu den führenden Unternehmen im Bereich des Präzisionswerkzeugbaus in Deutschland.

2015-2016

Durch die stetige Entwicklung und Vergrößerung der Firma wurde das Fertigungszentrum vom Standort in der Löwenstraße in Baienfurt in die Dr.-Haug-Straße in Baienfurt neu angesiedelt.

Heute beschäftigt das Unternehmen ca. 90 Mitarbeiter und führt durch seine qualitative Ausbildung Nachwuchskräfte in die Zukunft des Werkzeugbaus.